Liquiditätskrise? Insolvenzgefahr? 

Was macht ein Unternehmer, wenn er fällige Verbindlichkeiten nicht mehr bezahlen kann?

  • Nahezu alle Unternehmer sind ratlos, wenn sie fällige Verbindlichkeiten nicht mehr bezahlen können und sehen sich einem zunehmenden Druck der Gläubiger gegenüber, dem sie nichts entgegensetzen können.
  • Dabei gibt es eine Lösung und die beruht auf einer einfachen Erkenntnis: Aufgelaufene Verbindlichkeiten sind nur aus einem zukünftigen Ertrag zahlbar, was im Umkehrschluss bedeutet, dass ohne zukünftige Gewinne die Gläubiger ihre Forderungen abschreiben können; eine Insolvenz bringt nur eine Quote von weniger als 3%.
  • Da ein Schuldner seine Gläubiger davon nicht selbst überzeugen kann, übernehmen wir diese Aufgabe, weisen die Ursachen und das Ausmaß der Zahlungs-Probleme nach, erstellen ein Lösungs-Konzept und überzeugen die Gläubiger, dass ein kleiner Verlust durch Stundungen oder Forderungs-Verzichte deutlich besser ist, als ein großer durch die Insolvenz.
  • Dazu werden wir als verantwortlicher ‚Fairmittler‘ nach rechtlichen Vorgaben tätig, testieren die Notwendigkeit sowie den Erfolg des Moratoriums und vermeiden damit jegliche Inkasso- oder Vollstreckungs-Maßnahmen.

Über unsere ‚Fairmittlung‘ können wir jedes Unternehmen sanieren, das aus seinen zukünftigen Umsätzen die aufgelaufenen Verbindlichkeiten zumindest teilweise tilgen kann.