Insolvenzgefahr. Was tun? 

Kann ein Unternehmer aufgrund der Corona-Krise oder aus sonstigen Gründen fällige Verbindlichkeiten nicht mehr bezahlen, bewahren wir ihn durch einen Schuldenschnitt, also einen Abfindungs-Vergleich mit den Gläubigern vor der Insolvenz. Dazu führen wir bereits jetzt nach den Vorgaben des ab 01.01.2021 gültigen Restrukturierungsgesetzes (StaRUG) ein außergerichtliches Sanierungs-Verfahren durch.

Einem betroffenen Unternehmer unterbreiten wir folgendes Angebot:

  • Wir laden jeden Interessenten ein, uns unverbindlich anzurufen und werden in einem ersten Telefonat klären, ob und wie wir ihm helfen können.
  • Bei einem Auftrag werden wir sofort tätig, setzen uns innerhalb weniger Tage mit den Gläubigern in Verbindung und vereinbaren als 1. Schritt die vorübergehende Aussetzung aller Zahlungen auf fällige Verbindlichkeiten.
  • Damit entlasten wir den Unternehmer sofort vom Inkassodruck seiner Gläubiger und haben die notwendige Zeit gewonnen, um die endgültige Sanierungs-Lösung zu erarbeiten.
  • Durch die Stundung wird eine notwendige Insolvenz zunächst um mehrere Monate verschoben, so dass die erwartete Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zur Sanierung genutzt werden kann.
  • Durch unser Verfahren und die Qualifikation unserer Sanierer erreichen wir dabei Forderungs-Verzichte von 70% und mehr.

Für Unternehmen mit Zahlungs-Problemen sind die Verschiebung einer Insolvenz und die Verhandlung eines Abfindungs-Vergleiches die beste Sanierungs-Chance. Rufen Sie uns an unter 089 398297 und wir sprechen direkt über die Lösung Ihres Problems!