Der Verhandlungserfolg

Entgegen einer verbreiteten Meinung stimmen die Gläubiger außergerichtlichen Tilgungs-Vereinbarungen trotz der damit verbundenen Verluste zu, wenn sie professionell verhandelt werden.

  • Deshalb werden wir als verantwortlicher Sanierer und Vermittler tätig und übernehmen den Gläubigern gegenüber die Verpflichtung, die Verhandlungen nach rechtlichen Vorgaben in eigener Verantwortung zu führen.
  • Faire Tilgungs-Vereinbarungen sind auch für die Gläubiger die beste Lösung, weil sie ihnen die geringsten Verluste verursachen. Nutzlose und teure Inkasso-Maßnahmen entfallen und eine Insolvenz wird vermieden.
  • Wir informieren die Gläubiger über die Krisen-Ursache sowie die Fortführungs-Chancen und beweisen ihnen, dass die angebotenen Tilgungs-Zahlungen das Maximum sind, das der Schuldner zahlen kann.
  • Für zukünftige Lieferungen bestätigen wir die Zahlungs-Fähigkeit, womit der Schuldner Lieferstopps oder Vorauskasse vermeidet.
  • Da Kassen, Finanzämter, Banken und sonstigen Gläubiger unterschiedliche Regelungen erfordern, bilden wir Gläubiger-Gruppen und entsprechen damit den Vorgaben des Restrukturierungs-Gesetzes (StaRUG). Stimmen ¾ der Gläubiger zu, kann damit die Zustimmung sog. Akkord-Störer durch einen Gerichtsbeschluss ersetzt werden.
  • Der Verhandlungserfolg erfordert kein aufwendiges und teures Sanierungs-Gutachten, sondern lediglich die Plausibilisierung der vom Schuldner vorgelegten Zahlen und die Bestätigung der Sanierungs-Fähigkeit bei Abschluss der Tilgungs-Vereinbarung. Darüber erstellen wir ein Sanierungs-Zertifikat.

Das Zertifikat ist die rechtliche und unternehmerische Grundlage unserer Verhandlungen, ermöglicht die jederzeitige Nachprüfung unserer Aussagen und begründet unsere Glaubwürdigkeit.