Unsere 'Fairmittlung'

 

 

  • Unsere Funktion: Wir übernehmen den Gläubigern gegenüber die Verpflichtung, als verantwortlicher Sanierer nach rechtlichen Vorgaben tätig zu werden. Dadurch begründen wir eine eigenständige Rechtsbeziehung, die uns zur sorgfältigen Überprüfung und wahrheitsgemäßen Darstellung der Schuldner-Situation verpflichtet.
  • Sofortige Entlastung: Damit haben wir die Glaubwürdigkeit, um zunächst die sofortige Stundung aller Verbindlichkeiten für 4 – 6 Wochen zu vereinbaren. Das Unternehmen ist wieder zahlungsfähig, die Insolvenzgefahr beseitigt und die notwendige Zeit zur Verhandlung des endgültigen Sanierungs-Konzeptes ist gewonnen.
  • Die Insolvenz-Quote: Als entscheidendes Argument für einen endgültigen Abfindungs-Vergleich analysieren wir den voraussichtlichen Verlauf des Insolvenz-Verfahrens und ermitteln die daraus an die Gläubiger fließende Quote.
  • Die Abfindung: Kann der Schuldner nach einer vollständigen Entlastung von den aktuell fälligen Verbindlichkeiten innerhalb von ca. 6 – 9 Monaten eine gegenüber der Insolvenz-Quote höhere Abfindung zahlen, erreichen wir die Zustimmung der Gläubiger zu weitreichenden Forderungs-Verzichten.
  • Die Auffang-Lösung: Lässt sich die Krise schneller und effektiver durch die Übertragung und Fortführung der Geschäfts-Tätigkeit über ein neues Unternehmen lösen, initiieren und organisieren wir eine Auffang-Lösung. Damit wird die Fortführung sofort von den Alt-Lasten befreit und das neue Unternehmen muss an die Gläubiger lediglich die Abfindung zahlen.
  • Voraussetzung: Unser Verfahren ist geeignet für Unternehmen aus allen Branchen mit Umsätzen ab 0,5 Mio. € pro Jahr, auch mit erheblichen Zahlungs-Rückständen und eingeleiteten Vollstreckungen. 

Durch unsere ‚Fairmittlung‘ erfüllen wir die rechtlichen und verhandlungstaktischen Anforderungen zur Überwindung von Liquiditäts-Krisen.