So vermeiden wir die Insolvenz

Unser Verfahren beruht auf einfachen Erkenntnissen:

  • Die Insolvenz: Hat die Liquiditäts-Krise die Zahlungs-Unfähigkeit des Schuldners ausgelöst, soll oder muss er einen Insolvenzantrag stellen. Nach unserer langjährigen Praxis-Erfahrung sollte ein Unternehmer die Hoffnung auf eine Sanierung und Fortführung durch das gerichtliche Verfahren nur dann haben, wenn er mindestens 5 Mio € umsetzt. Kleinere Unternehmen werden nahezu ausnahmslos abgewickelt.
  • Die außergerichtliche Sanierung: Für sie gibt es bei Zahlungs-Unfähigkeit nur eine Chance, nämlich die außergerichtliche Sanierung mit Zustimmung der Gläubiger. Kann der Schuldner nach der Entlastung seines Unternehmens von fälligen Verbindlichkeiten aus seinen zukünftigen Erlösen einen Abfindungsbetrag an die Gläubiger bezahlen, der deutlich höher ist als die voraussichtliche Insolvenz-Quote, werden die Gläubiger aus Eigen-Interesse eine Sanierung unterstützen. Allerdings ist dafür große Überzeugungskraft erforderlich.
  • Der Sanierer: Tatsächlich kann nur ein externer verantwortlicher Sanierer die Gläubiger erfolgreich überzeugen. Dazu muss er einerseits die voraussichtliche Insolvenz-Quote ermitteln und andererseits eine realistische Abfindungs-Quote, die der Schuldner in einer angemessenen Frist zahlen oder finanzieren kann. Nur wenn er diese Zahlen glaubwürdig präsentiert, werden die Gläubiger sich für die jeweils bessere Lösung entscheiden und damit für einen Vergleich.
  • Unsere ‚Fairmittlung‘: Wir erbringen diese Nachweise in einem außergerichtlichen Verfahren, gewährleisten damit die Rechtmäßigkeit eines Abfindungs-Vergleiches und überzeugen die Gläubiger. Dazu übernimmt unser Sanierer gegenüber den Gläubigern die Verpflichtung zur Einhaltung der insolvenzrechtlichen Vorgaben. Durch die Dokumentation der Unternehmens-Daten und die Plausibilisierung der Prognosen schaftt er eine rechtsverbindliche und überzeugende Entscheidungs-Grundlage. Dafür verwenden wir den Begriff ‚Fairmittlung‘.
  • Unser Erfolg: Kann ein Schuldner aus seinen zukünftigen Erlösen die Gläubiger gegenüber einer Insolvenz deutlich besser stellen, ist eine außergerichtliche Sanierung durch einen Abfindungs-Vergleich die beste Lösung für alle Betroffenen. Über unser ‚Fairmittlungs-Verfahren‘ beweist der Sanierer nicht nur den Vorteil der Gläubiger aus dem Vergleich, sondern er erklärt auch die Situation des Schuldners und unterbreitet den Gläubigern ein Angebot, das sie nicht ablehnen können. Das Verfahren dauert nur wenige Wochen und ist deshalb immer einen Versuch wert.