Unsere Vermittlungs-Funktion

Um ein sanierungsfähiges Unternehmen vor der Insolvenz zu bewahren, erbringen wir alle erforderlichen Leistungen. 

  • Unsere Sanierer analysieren und testieren die Situation des Schuldners, ermitteln den effektivsten Weg zur Vermeidung einer Insolvenz, führen die Verhandlungen mit allen Gläubigern und unterstützen den Schuldner bei der Finanzierung seiner Sanierung.
  • Dass die Finanzierung eines Schuldenschnitts durchaus realistisch ist, zeigt folgendes Beispiel: Verzichten die Gläubiger im Durchschnitt auf 70% ihrer Forderungen, muss der Schuldner für Verbindlichkeiten von 100.000 € lediglich 30.000 € zahlen. Wird diese Summe durch einen Investor für 2 Jahre vorfinanziert, zahlt der Schuldner an ihn nur 24 Monatsraten von je 1.250,- € zzgl. Zinsen zurück und tilgt damit 100.000,- €. Deshalb ist eine Finanzierung aus dem persönlichen oder unternehmerischen Umfeld möglich, weil hier das notwendige Vertrauen (hoffentlich) besteht. 
  • Schuldenschnitt und Finanzierung bedingen sich gegenseitig, wobei die Entlastung so weit gehen muss, dass der zukünftige Ertrag die Darlehens-Tilgung sicherstellt. Um die Finanzierung zu ermöglichen, erstellen unsere Sanierer das notwendige Konzept mit einem Liquiditäts-Plan, der die Zahlungs-Fähigkeit nach dem Schuldenschnitt beweist. 
  • Entgegen einer verbreiteten Meinung ist ein qualifiziert verhandelter Schuldenschnitt zulässig, weil Gläubiger jederzeit über ihre Forderungen frei verfügen können. Deshalb erfordert der Schuldenschnitt auch kein aufwendiges und teures Sanierungs-Gutachten oder eine umfassende Restrukturierung, sondern lediglich die Plausibilisierung und Dokumentation der vom Schuldner vorgelegten Unterlagen, die natürlich vollständig und glaubwürdig sein müssen.
  • Entscheidend für den Erfolg und die Zulässigkeit der außergerichtlichen Sanierung ist unser Verfahren und vor allem die Vermittlungs-Funktion unserer Sanierer, die den Gläubigern gegenüber die Verpflichtung übernehmen, die rechtlichen Vorgaben zu beachten. Auch bei einer bereits eingetretenen Zahlungs-Unfähigkeit werden damit Risiken für den Schuldner ausgeschlossen, indem am Beginn der Verhandlungen die vorübergehende Stundung der Gläubiger-Forderungen vereinbart und damit eine mögliche Insolvenz-Antragspflicht aufgehoben wird.

Wenn die Gläubiger mit ausreichender Mehrheit zustimmen, ist ein qualifiziert verhandelter außergerichtlicher Schuldenschnitt immer wirksam. Dies gewährleisten wir durch unser Vermittlungs-Verfahren.